Die Grüne Fraktion spenden ihre Diätenerhöhung

 

Besuch Fr. Sitzmann Fraktionsvorsitzende der Grünen

 

Mit einer Scheckübergabe für das vom Hochwasser schwer mitgenommene Veringenstadt auf der Schwäbischen Alb hat die Fraktion Grüne im Landtag ihre Spendenaktion gestartet, mit der sie die automatische Diätenerhöhung ab Juli ein Jahr lang für gute Zwecke spenden will.

„Wir sind leider mit dem Versuch gescheitert, auch die anderen Fraktionen von einer zeitlichen Verschiebung der Diätenerhöhung für alle Abgeordneten zu überzeugen. Deshalb werden die Abgeordneten der grünen Landtagsfraktion ihr Mehr im Geldbeutel Projekten zukommen lassen, die dringend Unterstützungen brauchen. Veringenstadt war vollkommen überraschend und besonders stark vom Hochwasser betroffen. Deshalb werden wir das von der Stadt eingerichtete Spendenkonto auffüllen“, sagte Edith Sitzmann, Vorsitzende der Grünen im Landtag.

Sitzmann überreichte Bürgermeister Armin Christ am Donnerstag einen Scheck über 9000 Euro. Auch das Mehrgenerationenhaus auf der Schwäbischen Alb ist durch das Juni-Hochwasser schwer beschädigt worden – selbst in der Spülmaschine stand Wasser. „Hier gibt es nach dem Hochwasser dringenden Handlungsbedarf. Damit schnell geholfen werden kann, spenden wir die Diäten-Erhöhung schon im Voraus. Beeindruckt hat mich, wie die Menschen in der Gemeinde nach der Katastrophe zusammenhalten und gemeinsam zupacken“, sagte Edith Sitzmann, die am Donnerstag nach Veringenstadt gekommen war.