Aufruf zur Wahl

Stadt Veringenstadt, den 19.09.2017

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

 

am kommenden Sonntag, 24. September 2017 finden in Deutschland die Wahlen zum 19. Deutschen Bundestag statt. Bundeweit sind 61,5 Mio. Menschen berechtigt aus 299 Wahlkreisen die Bundestagsabgeordneten für die nächsten vier Jahre zu wählen. 1.611 Bürgerinnen und Bürger aus allen Stadtteilen von Veringenstadt sind aufgerufen ihre Stimme abzugeben. Als Ihr Bürgermeister bitte ich Sie herzlich, von Ihrem Wahlrecht regen Gebrauch zu machen und damit aktiv zu einer starken Wahlbeteiligung beizutragen. Von 8.00 -18.00 Uhr haben Sie die Möglichkeit, in Ihrem Wahllokal Ihre Stimme abzugeben. Sollten Sie verhindert sein, nutzen Sie bitte die Briefwahl (siehe extra Hinweis). Bitte machen Sie sich bewusst, dass unsere Demokratie von der aktiven Teilhabe aller Bürgerinnen und Bürger an der Politik lebt. Nur wenn auch Sie zur Wahl gehen, nehmen Sie Einfluss auf die zukünftige Entwicklung unseres Landes in Bereichen Schule & Bildung, Kinderbetreuung, Kultur, Gesundheit, Ordnung & Sicherheit, Straßenbau und vielen weiteren Themen. Das hat auch ganz konkrete Auswirkungen auf unsere Stadt mit allen Stadtteilen. Gerade jetzt, in einer Zeit, in der Terrorgruppen wie die IS die westlichen Demokratien schwach aussehen lassen wollen und uns Bürger verunsichern, ist es wichtig, mit einer hohen Wahlbeteiligung eine klare Absage an alle Demokratiefeinde zu erteilen. Uns sollte immer bewusst sein, dass für das „Wahlrecht“, das für viele selbstverständlich und für manche sogar lästig geworden ist, in anderen Ländern dieser Erde Menschen kämpfen und sterben. Durch das Abgeben einer Stimme zeigen wir einmal mehr, dass wir gemeinsam hinter unserer freiheitlich demokratischen Grundordnung stehen. Wir machen unser Wahlrecht zu einer Wahlpflicht und übernehmen dadurch Verantwortung. Wer wählen geht, will, dass Probleme gelöst werden. Deshalb ist es wichtig, sich genau zu überlegen, wem man sein Vertrauen schenkt. Wer nicht zur Wahl geht, ist der einzige, der unter Garantie nicht das bekommt, was er will. Nur zu sagen, dass "alles schlecht" sei, reicht nicht - es sind Lösungen gefragt. Nutzen Sie die Wahl als Möglichkeit, sich für eine demokratische Partei zu entscheiden, und folglich gemeinsame und zukunftsfähige Lösungen zu stärken. 

 

 

Armin Christ, Bürgermeister