Höhlenrundweg

Höhlenwanderung – in eine unterirdische Welt eintauchen

Die Beziehung zwischen Mensch und Höhle ist so alt wie die Menschheit selbst. Schon immer dienten sie als Zufluchtsorte vor wilden Tieren und rauher Witterung.
Eine fremde Welt erkunden, Fledermäuse beobachten und das alles unter der Erde. Höhlenwanderungen stellen ein ganz besonderes Erlebnis für Schulklassen dar. Die Unterwelt erforschen: Aufgrund der Dunkelheit in einer Höhle, ist das Mitführen von ausreichend Lichtquellen die wichtigste Voraussetzung, es sei denn es handelt sich um eine beleuchtete Höhle.

Eine Höhle ist ein vielfältiges und empfindliches Naturphänomen und bietet seltenen Tieren und Pflanzen einen Lebensraum, den Besucher möglicherweise zerstören könnten.

 

Wir leben in einer hektischen Zeit. Unsere Sinne stehen unter einem permanenten Dauerbeschuß von Zivilisationsreizen und sind oft nicht mehr in der Lage, einfache Formen, Farben, Gerüche und Klänge der Natur wahrzunehmen und zu genießen.
Ganz anders dagegen in einer unausgebauten, "wilden" Höhle.
Kein Geräusch und kein Lichtstrahl von draußen vermag bis hierher vorzudringen. Auf diese Weise isoliert, wird jeder Sinneseindruck viel intensiver wahrgenommen.

 

Flyer Höhlenrundweg in Veringenstadt

 

Weiter Informationen zum Höhlenrundweg in Veringenstadt finden Sie hier:

 

Informationen Höhlenrundweg